DRV U18 Frauen in Ungarn

Drei unserer Spielerinnen waren mit dabei

Für das Olympic Hope Turnier am letzten Wochenende in Ungarn wurden gleich drei Pauli – Spielerinnen für die U18 Nationalmanschaft nominiert. Aufgrund der Verletzung von Josi konnten jedoch nur Leonie und Freya die 23h Fahrt ins ungarische Esztergome antreten.

Nach einem Abend- und Morgentraining ging es am Samstag dann zweimal gegen die Mannschaften aus Ungarn und Tschechien. Bei ca. 30 Grad konnten alle Spiele deutlich und ungefährdet gewonnen werden. Leonie konnte ihre Qualitäten in der Hintermanschaft beweisen und steuerte einen Versuch bei. Freya wies eine gute Bilanz als Haklerin mit sehr vielen gewonnenen Gedrängen zwischen Nora Baltruweit (ASV Köln) und Anne Liese Schömer (SCN) auf und konnte gleich drei Versuche für sich verbuchen. Einer dieser stammt aus einer St. Pauli Kombination außen durch eine Schere, durch die sich eine Lücke ergab. Nach einem harten und anstrengendem Training am Sonntag ging es dann wieder zurück nach Deutschland.

Für den deutschen Jugend-Rugby Sport war dies ein erfolgreiches Wochenende, denn die ebenfalls mitgereiste U16 konnte das Turnier mit einem Sieg beenden.

Text: Freya Sibbertsen